Archiv für März 2014

Infos, Infos, Infos!

So liebe Kinder,
wir waren nicht ganz so untätig, wie der Blog den Anschein erweckt. Haufenweise Bands stehen schon fest und können hier bewundert werden. Darunter sind mal wieder paar neue Bands, die noch nie die Halden besucht haben. Zum Beispiel die Deutschen Kinder, ein Band, die bereits vor 30 Jahren in Eisenberg gegründet wurde und seit geraumer Zeit wieder ihr Unwesen treibt. Ansonsten gibts auch wieder einige alte Bekannte, die wir immer wieder gern begrüßen. Ein paar Anfragen laufen noch. Der Flyer ist in Arbeit. Wir freuen uns schon und hoffen auf gutes Wetter und zahlreiches Erscheinen eurerseits.
Wer noch Kritik, Anregungen, Verbesserungsvorschläge hat, kann sich gern bei uns melden.
Alle weiteren Infos folgen.

Beste Grüße

Halden #18 – 04. & 05. Juli 2014

Ort: Halde Sorge – Settendorf (bei Berga/ Elster)

Wie immer, Eintritt, Parken, Zelten = Frei

Bands und Ablauf:

Freitag
20:00 Darmsignal – Punkrock//Auerbach
21:00 Deutz – Hochleistungspunk//Greiz
22:00 Bruch – Metallischer Hardpunk//Dresden
23:00 Deutsche Kinder – Punkrock//Eisenberg
24:00 Tot – U(nterste)S(chublade)Punk//Zwickau

Samstag
16:00 iMMeR mAl ANdErS Uffta-Uffta-Punk//Greizer Umland
17:00 Wanstrammeln – Punkrock//Greiz
18:00 Warpics – Metal//Reichenbach
19:00 Sacksuppe – Punkrock//Eisenberg
20:00 Nikki Lauda – Asiviolence//Weimar
21:00 Take Shit – Ossipunk// Stuttgart
22:00 Die verwesenden Altlasten – WeltvernichtungsDpunk//Stuttgart
23:00 Pedagogic Torment – Death Metal/HC/Punk//Gera
24:00 Kein Potential – D-Punk//Stuttgart

Sonst noch:

Cocktailbar, veganes und nicht veganes Futter, Trödelstand, Platten- und Infostände, schönes Wetter, saubere Schuhe, nur nette Menschen, Uranrückstände und haufenweise anderer Schmonz

Anfahrt:

Am Besten ihr benutzt die Koordinaten, die auch auf dem Flyer stehen: Google Maps 50.741946,12.217625, in Verbindung mit einer der folgenden Wegbeschreibungen.
Der Platz ist wieder der, der es auch in den letzten beiden Jahren war.

Aus Richtung Jena, Gera, Hermsdorf(er Kreuz), etc.:
Startpunkt für die Anfahrtsbeschreibung ist die August-Bebel-Straße in 07980 Berga/ Elster, bis dahin sollte jeder und jede von euch mühelos finden. Fahrt die August-Bebel-Straße stadtauswärts (nicht Richtung Netto, sondern die andere Richtung), passiert die Dörfer Untergeißendorf, Obergeißendorf und Sorge-Settendorf und bleibt dabei immer auf der Hauptstraße. Wenn Sorge-Settendorf hinter euch liegt, kommt ihr an ein Kreuzung, wo ihr nach links (Großkundorf) oder rechts (Teichwolframsdorf, bzw. Sorge-Settendorf 2. Teil) abbiegen könnt. Fahrt nach rechts und biegt dann sofort wieder nach links auf den Feldweg ab. Fahrt den Feldweg bis er sich teilt entlang und dann einfach links über die Wiese. Schon seid ihr da!

Aus Richtung Greiz, Plauen, etc.:
Fahrt in Greiz in Richtung Krankenhaus, und folgt dann der Straße weiter, bis zum Ortsausgang. Bleibt auf der Straße, bis ihr nach Neumühle kommt (ca. 5km). In Neumühle an der 1. Kreuzung links, und an der 2. Kreuzung gerade aus (nicht der Hauptstraße folgen). Fahrt auf der Straße weiter, durch Waltersdorf durch und nach Waltersdorf geradeaus, dann kommt ihr nach Obergeißendorf. Dort fahrt ihr an der 1. Kreuzung nach rechts und folgt dem Weg der oben Beschrieben ist, ab Stichpunkt Obergeißendorf.

Aus Richtung Zwickau:
Letztes Jahr wurden wir darauf hingewiesen, dass es aus Richtung Zwickau einen besseren Weg zum Halden-Festival gibt, der hier auch nicht fehlen soll. Ob der wirklich besser ist, müsst ihr selber probieren:
Fahrt nach Werdau -> Langenbernsdorf. In Langenbernsdorf links Richtung Teichwolframsdorf. In Teichwolframsdorf gerade aus bis Abzweig Ronneburger Str., dort rechts auf Ronneburger Str. -> dann links Richtung Sorge-Settendorf. Dann gerade aus bis kurz vorm Abzweig Geißendorf und da dann rechts auf den Feldweg zum Halden.

Wenns doch noch Fragen gibt, dann schreibt einfach. Eigentlich ist es gar nicht so schwer, aber trotzdem viel Spaß beim Suchen.

Hinweise für alle Besucher:

Das Halden OpenAir geht dieses Jahr in 18. Runde. Damit wir auch in den nächsten Jahren alle zusammen die Halde zelebrieren können sind wir auf die mithilfe aller Beteiligten (Besucher, Bands und Mitorganisatoren und Organisatorinnen) angewiesen. Deshalb hier ein paar Bitten, die das Verhalten aller Beteiligten betreffen.
1. Bitte benutzt die Müllbeutel die wir euch ausgeben. Das erleichtert uns die sonntägliche Arbeit erheblich und die Hauptbedingung seitens der Grundstückseigentümer ist, das der Platz nach dem Festival wieder sauber ist.
2. Lasst die Jägerstände und die Zäune stehen und scheißt Erstere nicht zu. Letztes Jahr hat das ja ganz gut geklappt.
3. Achtet aufeinander! Seid friedlich! Denkt nach!

Wenn sich irgendjemand nicht damit abfinden kann, kann er/ sie ja einfach zu Hause bleiben.

Wir sehen uns!

Die Haldencrew